Herzschwebe

Worte schwebend stehen,
Wollen immer tiefer gehen,
Die Welt mit neuen Augen sehen.

Blicke Schicksal schauen,
Wenn sie einander blind vertrauen,
Neue Träume auf alte Hoffnung bauen.

Nähe Hände leise spüren,
Wenn sie sich vertraut berühren,
Das Gegenüber zur Weltenmitte küren.

Süßer Duft tief im Wind,
Der Herzen bald gefangen nimmt,
Sie für die weite Liebe neu gewinnnt.

Tiefe Liebe in den Herzen,
Will die Ängste schwärzen,
Mit ihrer Sehnsucht Kerzen.

© Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.