Unendlichkeit schmecken

Blick zu dem Sternen,
In unbekannte Fernen,
Unendlickeit spüren,
Zum Höchsten küren.

Wir klein unter allen,
In Unendlichkeit fallen,
Wahrnehmen und schmecken,
Niemand kann uns wecken.

Da ist mehr als dies,
Ich Endlichkeit verließ,
Ich Mauern einrieß,
Damit sie in mir sprieß.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.