Brennendes Brechen

Schwere Schritte in der Nacht,
Fenster berstend klirren,
Woanders Feuer schon entfacht,
In diesem dunklen Wirren.

Menschen schreien voll Entsetzen
Über das, was hier geschehen,
Schlägertruppen lauter hetzen,
Wolln Häuser brennen sehen.

Das Feuer dröhnt noch heute nach,
Wenn Menschen blindwuts hassen,
Doch solche düstere Menschenschmach,
Den Hass auf andre „Rassen“,
Unter dem in dieser Nacht alles zerbrach,
Wird mein Herz nicht zulassen.

© Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.