Lebe wohl Heimat

Langsam sank die Dunkelheit über den Tag. Die letzen Windmühlen Norddeutschlands striffen das Fenster.
Bei 200km/h verschwammen die Bäume, Felder, die Norddeutsche Ebene in tiefer Dunkelheit.
“Nächster Halt Hannover”, letzter Umstiegspunkt, bevor die Berge immer größer werden, die Schornsteine der Industrie das Tal verdunkeln und die kalte Lethargie des Alltags meine Seele wieder fasst.
Lebe wohl meine geliebte Heimat!
Vielleicht erwartet immerhin ein Mädchen meine nun so wehmütig fahle Seele …

© Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.