Lass mich in uns aufgehn

Lass mich mit dir schweigen,
Wenn wir uns doch zueinander neigen,
Unser Feuer ganz verletzlich zeigen.

Ich will zu dir stehen,
Auch wenn wir irgendwann getrennte Wege gehen,
Auch wenn wir uns nie ganz gleich ansehen,
Will ich meinen Blick zu deinem drehen.

Lass uns neue Träume bauen,
Wenn wir einander lachend in die Augen schauen,
Würd ich uns ein bisschen mehr zutrauen.

Ich will dich erkunden,
Obwohl ich meinen Schatz doch schon in dir gefunden,
Dreh ich weiter um dich meine leisen Gedankerunden,
Gerne für den Rest meiner Stunden.

Lass uns in uns Liebe finden,
Wenn sich unsere Blicke magisch binden,
Wir für Sekunden dieser Welt entschwinden.

Ich will’s dir sagen:
Lass uns die Schritte Richtung mehr als heute wagen,
Lass uns uns auch mal verzagen und dann wieder vertragen,
Lass uns leis “ich mag dich” sagen.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.