Heimatwind

Heimatwind streift mein Gesicht,
Meer schäumt, dichte Gischt,
Draußen jemand Krabben fischt.

Heimatluft in meinen Lungen,
Denke an den kleinen Jungen,
Der den Wind bezwungen.

Friedlich Land der Küste,
Weckt meine Abenteuerlüste,
Man immer weiter reisen müsste.

Heimatgefühl im Herz entfacht,
Sie doch nur die Küstenpracht,
Die Möve die da freudig lacht.

Heimat, wo der Himmel weiter ist,
Wo man Sorgen bei Sonnenuntergang vergisst,
Das Land, das mein Herz doch so vermisst.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.