Am Wasser

So steh ich am Wasser,
Meine Wangen immer nasser,
Wein’ immer krasser.

Weite Ferne und ich klein,
Im Wasser hört mich niemand schrei’n,
Ich passe hier nicht mehr hinein.

Zu klein für diese Welt,
An der täglich Hoffnung zerschellt,
Gibt nichts was mich hält.

©Niss-Jannes Jargstorff

Ein Gedanke zu „Am Wasser“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.