Weißt doch nicht wie es gerade ist…

Ich weiß du willst nur für mich gutes,
Doch ich bin nicht mehr frohen Mutes.
Lass mich doch einfach los, gehn,
Lass mich nicht mehr sinnlos aufstehn.
Weißt doch nicht wie es gerade ist,
Was mich gerade innerlich zerfrisst.

Ich brauche deine Ratschläge nicht,
Spürst du nicht wie mein Herz jetzt zerbricht?
Will nicht weiter auf das Gute warten,
Will nicht mehr versuchen neuzustarten.
Weißt doch nicht wie es gerade ist,
Was mich gerade innerlich zerfrisst.

Guck nicht als könntest du verstehn,
Ich weiß du kannst nicht in mich sehn.
Nur einmal stehn auf eig‘nen Beinen,
Nur einmal bei dir sein und weinen.
Weißt doch nicht wie es gerade ist,
Was mich gerade innerlich zerfrisst.

Ich weiß es ist schwer mich so zu sehn,
Ich möchte dennoch mit dir Wege gehn.
Sei doch einfach da ohne mich zu Fragen,
Sei doch einfach da ohne viel zu sagen.
Weißt doch nicht wie es gerade ist,
Was mich gerade innerlich zerfrisst.

©Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.