Strömung

Deine Augen so vertraut,
Hab sie lange angeschaut,
Träume in sie eingebaut.

Die Weite treibt sie ab,
Doch Sehnsucht wird nie schlapp,
Weil ich sie im Herzen hab.

Was magst du wohl denken,
Sollt ich näher zu dir lenken,
Dir mein Herz nun schenken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.