Sternenregen

Sonnenstrahlen brechen Licht,
Dein Gesicht vergess ich nicht,
Ist’s doch meine schönste Sicht,
Auf das komisch schöne Leben,
Das mir hat auch dich gegeben.

Wärme streift mein Herz ganz sacht,
Auch in dieser kalten Sommernacht,
Hast du sie lachend froh gebracht,
Direkt ins Herz hineingepflanzt,
Wenn du mit mir einfach tanzt.

Träume ploppen langsam auf,
Nimmst mich mit in deinen Lauf,
Magst du mich? – Ich hoff darauf,
Wenn du lange mit mir sprichst,
Und damit meine Zweifel brichst.

Langsam regnen Sterne nieder,
Liebe singt uns nächtlich Lieder,
Hoff ich seh dich immer wieder,
Nur um das noch mal zu spürn,
Und mein Leben so zu kürn.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.