Sterbende Sonne

Die Erde Gold geworden,
Die Sonne liegt im Sterben,
Der Tag ist schon vergangen,
Die Nacht will ihn beerben.

Horch wie die Winde rauschen,
In dieser stillen Stund,
Wie sie sich zum Getös aufbauschen,
Tun Numinoses kund.

Der Mensch steht klein daneben,
Sieht, doch begreift es nicht,
Was will der Wind ihm sagen, der todgeweihte Tag,
Was zeigt sein Angesicht,
Wer ist es der hier spricht?

Die Spannung abgebrochen,
Die lieblich Liebende sie geht,
So bleibt Herz sehnend stehen,
Bis sie sich neu erhebt.

(c)Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.