Sommersterben

Blätter fallen,
Äste brechen,
Winde hallen,
Über weite Flächen.

Sommer gegangen,
Herbst gekommen,
Ewiges Verlangen,
Hab dich mitgenommen.

Regen fällt,
Stürme toben,
Liebe hält,
Träume schweben oben.

Kalte Tage,
Du bleibst warm,
Liebe trage,
Dich in meinem Arm.

Dunkel wird,
Licht bleibst du,
Kälte klirrt,
Liebe deck uns wärmend zu.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.