Seefahrer

Am Meer gestanden,
Weite eingeschlossen,
Träume stranden,
Den Wind genossen,
Ängste schwanden,
Das Herz ausgegossen.

Raue Wellen schlagen,
Gischt schäumt auf,
Mein Herz fortgetragen,
Nimmt lang Anlauf,
Kopf wills heute wagen,
Sturm zieht herauf.

Sehnsucht weiter trägt,
Wilde Wasserflächen,
Das Meer um sich schlägt,
Blitze brechen,
Zweifel schon erwägt,
Träume sprechen.

Das Meer befahren,
Glück dabei gefunden,
Trotz aller Gefahren,
Stürme überwunden,
Meer wird aufklaren,
Herz ist ungebunden.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.