Regen

Augen schließen Regen hören,
Sein Klang will uns betören,
Seine Nässe unser Leben stören.

Gibt Wasser, Leben auf die Erde,
Damit auf ihr Leben werde,
Überhaben so jeder Beschwerde.

Regen bricht hinein und spült weg,
Jeden bunten Kreidefleck,
Doch auch all den dunklen Straßendreck.

Regen, reg mein Gemüt nochmal an,
Damit ich freier atmen kann,
Weil ich so leicht in deinem Wasser schwam.

(c) Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.