Vergebens

Immerzu muss ich an dich denken,
Letztendlich Gedanken verschenken,
Mich in die falsche Richtung lenken.

Abhängig von dir und deinem Wort,
Ist meine Freude langsam verdorrt,
Wann ist die Anziehung endlich fort?

So sitz ich da und Träume von un’rem Leben,
Für das es sich nicht mehr lohnt zu streben,
Muss ich mich doch immer vor dir ergeben.

©Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.