Leise einsam träumen

Manchmal steh ich ganz alleine da,
Da scheint niemand wirklich nah,
Dann werden leise Träume wahr.

Wenn ich an dich denk und mich dreh,
Stell mir vor wie ich so bei dir steh,
Tut garnicht mehr so richtig weh.

Bin dann tief einsam, dir völlig nah,
Wolkiger Himmel ist dann wieder klar,
Während ich in deine Augen starr.

Dann öffne ich die Augen und fall hin,
Weil ich doch nur am träumen bin,
Ergibst du mir noch irgendeinen Sinn?

©Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.