Gebrochen vereint

Stunden vergangen,
Am Stillstand erhangen,
Immer falsches Verlangen,
Böse Geister in mich drangen.

Lieg am Boden tot,
Sah am Ende nur noch rot,
Mein Abstieg in die Hölle droht.

Doch dann seh ich dich,
Für den auch einmal die Zeit verstich,
Der meine Schuld beglich,
Setze unter vergangnes Böses nun dein’ Strich.

© Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.