Flucht nach irgendwo

Trag mich in deine Welt,
Gibt nichts was mich hier hält,
Birg mich von hier irgendwohin,
Weil ich bei dir schon glücklich bin.
Spürst du nicht, wir sollten fliehen,
Endlich in neue Länder zeihen,
Uns’re große Freiheit leben,
Zu den Sternen streben.

©Niss-Jannes Jargstorff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.